Anzeige
Image №1
Röntgenaufnahme eines Bandscheibenvorfalls, die Quetschung des hellen Rückmarks ist deutlich erkennbar. Foto: Praxis Dr. Marc Schmidt
 

Die Wirbelsäule – ein anatomisches Wunderwerk

Die Wirbelsäule hat extrem gegensätzliche Aufgaben: Stabilität zu garantieren und flexible Bewegungen zu ermöglichen

Das Zusammenspiel aus sieben Halswirbeln, zwölf Brustwirbeln, fünf Lendenwirbeln, fünf Kreuzbeinwirbeln, fünf Steißbeinwirbeln, den Bandscheiben und den Wirbelgelenken ist ein anatomisches Wunderwerk, das unseren menschlichen Körper aufrecht stehen lässt. Unsere Vorfahren, die Primaten, besaßen eine einfach gekrümmte Wirbelsäule, die es ihnen nur unter großem Kraftaufwand ermöglichte, für kurze Zeit aufrecht zu stehen. Die Doppel-S-Form der menschlichen Wirbelsäule ist das Geheimnis unseres aufrechten Gangs. Unsere Wirbelsäule besteht aus vier leichten Krümmungen, die sie belastbar machen, die Balance halten lassen, vor Brüchen schützen und beim Gehen die Erschütterungen auffangen.

Kette von Knochen besteht, ist sie beweglich. Dafür sorgen die so genannten Bewegungssegmente. Zwei benachbarte Wirbelkörper, die dazwischenliegende Bandscheibe und die kleinen Wirbelgelenke auf der Rückseite der Wirbelsäule bilden ein solches Segment. Ein kompliziertes Geflecht von Muskeln und Bändern verspannt die Wirbelkörper untereinander und ermöglicht so die koordinierte Bewegung.

Die Wirbelsäule schützt mit dem Wirbelkanal das Rückenmark. Hier laufen alle zentralen Nervenstränge vom Kopf teils bis zum Becken. Über das Rückenmark laufen alle Befehle des Gehirns, die die Arme, die Beine und unzählige weitere Bewegungsfunktionen steuern. Verletzungen der Wirbelsäule können erheblichen Einfluss auf die Bewegungsfähigkeit und damit auf die Lebensqualität haben. Durch die hohe mechanische Beanspruchung der Hals- und Lendenwirbelsäule sind hier die häufigsten Erkrankungen zu finden. Die untere Lendenwirbelsäule wird am intensivsten belastet, und die Wahrscheinlichkeit, im Laufe des Lebens mit Rückenschmerzen zu tun zu haben, liegt bei 60 bis 90 Prozent.

Datenschutz