Anzeige
Die Dorfjugend Bronn ist gewappnet für die Zeltkirchweih auf der Pfarrwiesn. Foto: Eva Schmidt
Die Dorfjugend Bronn ist gewappnet für die Zeltkirchweih auf der Pfarrwiesn. Foto: Eva Schmidt
25.7.2019, 11:00 Uhr

Auf geht’s zur Bronner Zeltkirchweih

Samstag, 27. Juli, bis Montag, 29. Juli, wird im Festzelt gefeiert: Samstag die Gseea Wepsn – Sonntag Lederhosen - Lackl – Montag Chili Roses

Die Dorfjugend Bronn fiebert dem Wochenende entgegen. Einmal mehr haben sie wieder für eine dreitägige Zeltkirchweih auf der „Pfarrwiesn“ gesorgt. 

Sie bieten ihren Besuchern Kirchweihbräuche, aber vor allem viel musikalische Unterhaltung und kulinarische Genüsse. Zudem gibt es einen kleinen Vergnügungspark mit Schiffschaukel, Luftgewehrschießen, Spicker, Verlosung und Kinderkarussell sowie mit Mandelbrennerei, Süßwaren und Softeis. 

Am Sonntagnachmittag um 16 Uhr tanzen die Kirwapaare den Kirchweihbaum aus. Foto: Andreas Eckert
Am Sonntagnachmittag um 16 Uhr tanzen die Kirwapaare den Kirchweihbaum aus. Foto: Andreas Eckert
Los geht es am Samstag um 15 Uhr mit dem Aufstellen des Kirchweihbaums. Ausgeruht dürften die Dorfjugend dann wieder sein, wenn um 20 Uhr die Gseea Wepsn in die Saiten greifen. Die Band nennt sich selbst „eine scharfe Damenband, die ihrem Namen alle Ehre macht“. Tatsächlich steht dahinter eine fränkische Partyband, die moderne Volksmusik, Partyhits, Schlagerkracher aber auch Rockklassiker im Repertoire hat.

Am Sonntag ist die Kondition der Dorfjugend erneut gefordert, wenn sie nachmittags im Dorf herumzieht und rumspielt, wie es in Franken heißt. Um 16 Uhr tanzen die Kirchweihpaare den Baum aus. Im Anschluss geht es im Festzelt mit der bayerischen Stimmungsband Lederhosen-Lackl aus Haidenaab bis spät in die Nacht weiter.
  
Am Samstagabend sorgen die Gseea Wepsn für Kerwastimmung im Festzelt. Foto: red
Am Samstagabend sorgen die Gseea Wepsn für Kerwastimmung im Festzelt. Foto: red

Der Kirchweihmontag beginnt zunächst mit einem Weißwurstfrühschoppen um 10 Uhr, den Alleinunterhalter Willi Adamczyk musikalisch umrahmt. Ab 18 Uhr steht erneut eine Band auf der Bühne im Festzelt. Sie nennt sich Chili Roses, die „einen unvergesslichen Abend“ versprechen. Von ganz klassischer Kirchweihmusik über Rocksongs bis hin zu den aktuellen Chart-Hits laden die acht Musiker mit ihrem Coversound zum Mitsingen und Mittanzen ein. Es lockt zudem eine große Tombola.

Natürlich hat die Dorfjugend bestens für das leibliche Wohl der Kirchweihgäste gesorgt. Es gibt zusätzlich zu den Steaks und Bratwürsten vom Grill, Käsestangen, Obazda-Brote, belegte Räucherlachsbrote und Tomate-Mozarella-Ciabattas.

Die Bronner Dorfjugend wurde 1997 als Verein aus der Taufe gehoben. Ziel war es von Anfang an – auch vor der Vereinsgründung – die Bronner Traditionen zu erhalten und zu pflegen. Dazu gehören auch das Schmücken des Osterbrunnens oder Aktionen in der Vorweihnachtszeit. Der alljährliche Höhepunkt ist aber die Kirchweih, die man, als sie ein paar Jahre nicht mehr groß gefeiert wurde, wieder mit großem Engagement zum Leben erweckte. tz

INFO: Mehr über die Dorfjugend gibt es auf der Homepage www.dorfjugend-bronn.de.
  
Veldensteiner Bierspezialitäten
Metzgerei Schmid
fan-server.de
Auto-Werner Kfz-Instandsetzungsbetrieb
Schreinerei Weibart GmbH
Maschinenverleih Lautner
Peter Graf Landtechnik KG
Willi's Musik
Datenschutz