Anzeige
Seit neun Jahren startet die Kerwa der Steig-Gaststätte am Mittwoch um 18 Uhr mit dem Bieranstich durch Bürgermeister Gerald Kolb (links) und Steig-Chef Holger Dünkel (rechts). In der Mitte freuen sich auch Zweiter Bürgermeister Klaus-Dieter Jaunich und Senior-Chefin Doris Dünkel auf die Steig-Kerwa.
Seit neun Jahren startet die Kerwa der Steig-Gaststätte am Mittwoch um 18 Uhr mit dem Bieranstich durch Bürgermeister Gerald Kolb (links) und Steig-Chef Holger Dünkel (rechts). In der Mitte freuen sich auch Zweiter Bürgermeister Klaus-Dieter Jaunich und Senior-Chefin Doris Dünkel auf die Steig-Kerwa.
14.08.2019, 11:00 Uhr

Bindlacher Kerwa in der Gaststätte Zum Steig

Mittwoch, 14. August, bis Montag, 19. August – Heute um 18 Uhr Bieranstich – Täglich leckere Kerwaschmankerln

Seit neun Jahren feiert die Gaststätte „Zum Steig“ schon drei Tage vor Beginn des Festzeltbetriebs der Bartholomäus-Kirchweih ihre eigene Steig-Kerwa in der Gaststätte und im Biergarten.

Freunde, Familien und Stammgäste aus Stadt und Land treffen sich an der Kerwa, wie hier die Familie von Karl-Heinz Jung.
Freunde, Familien und Stammgäste aus Stadt und Land treffen sich an der Kerwa, wie hier die Familie von Karl-Heinz Jung.
Von heute, 18 Uhr, bis zum Kerwamontag wird Gastwirt und Metzgermeister Holger Dünkel für die Gäste aus nah und fern allerlei kulinarische Spezialitäten zubereiten. Dabei wird er in der Produktion, im Verkauf und im Service von einem 30-köpfigen Team unterstützt. Denn neben der Metzgerei sind noch zwei Bayreuther Betriebskantinen täglich mit 300 Gerichten zu beliefern. Zusätzlich warten drei Kindergärten und vier Schulen auf die tägliche Mittagsverpflegung mit 300 Portionen. „Seit drei Jahren betreuen wir gastronomisch auch den VIP-Raum bei Medi Bayreuth-Basketball, und das ganze Jahr über läuft unser Catering-Service für bis zu 1 500 Personen, sei es zu Betriebsfeiern, gesellschaftlichen Ereignissen oder zu privaten Anlässen“, schildert er sein Produktionsprofil. Vor knapp zwei Jahren hat er nach dem Tod des Vaters zusätzlich dessen Vieh- und Fleischgroßhandel übernommen. „Ich möchte meinen Kunden und Gästen immer frische und gute Qualität anbieten, und zwar in enger Zusammenarbeit mit den regionalen Landwirten“, ergänzte er sein Aufgabenfeld. Außer dem Speisenangebot in der Metzgerei selbst sind täglich über 700 Gerichte zuzubereiten. „In der Küche sind täglich ein Dutzend Fachkräfte im Einsatz. Die Auslastung ist weiterhin sehr gut“, bestätigte der erfahrene und motivierte Steig-Chef. Für den Gäste-Ansturm zur Kerwa ist sein Team ebenfalls bestens gerüstet.

Bereits am heutigen Mittwoch geht es los: Neben Kesselfleisch, Schlachtplatte und Siedwürsten wird traditionell am meisten nach Krenfleisch mit Klößen, gegrillten Schweinshaxen mit Meerrettichsoße und Sauerbraten verlangt. Startschuss ist heute um 18 Uhr mit dem Bieranstich vor der Gaststätte durch Bürgermeister Gerald Kolb.

Schöner Biergarten für 100 Gäste

Biergarten-Gemütlichkeit: Der mit Weinstöcken, Bäumen und Sträuchern gestaltete Biergarten bietet rund 100 Sitzplätze und lädt alle Kerwagäste zum Verweilen ein. Fotos: Neithard Prell
Biergarten-Gemütlichkeit: Der mit Weinstöcken, Bäumen und Sträuchern gestaltete Biergarten bietet rund 100 Sitzplätze und lädt alle Kerwagäste zum Verweilen ein. Fotos: Neithard Prell
Der schöne Biergarten neben der großen Linde trägt besonders dazu bei, dass man sich im Steig wohlfühlt und die Kerwastunden genießen kann. Hier finden etwa 100 Gäste ein gemütliches Plätzchen und sie können im Freien aus einer speziell zusammengestellten Brotzeit-Speisekarte auswählen. „In unserem gemütlichen Biergarten halten sich die Gäste sehr gerne auf“, bestätigte der Steig-Chef. An allen Tagen sind auch die Gaststätten-Räume geöffnet.

Die Gäste können aus einer speziellen Kerwa-Speisekarte auswählen. Sonntagmittag gibt es zusätzlich unter anderem Rouladen, Gansbrust, Schäufele und Rehbraten. „Diese Kerwa-Gerichte können auch für zu Hause vorbestellt werden, das ist überhaupt kein Problem“, betont Holger Dünkel. Am Kerwa-Montag ist ab 9 Uhr der traditionelle Frühschoppen mit sauren Bratwürsten angesagt. Wenn nicht gerade Kerwa ist, ist die Gaststätte nur freitags ab 17 Uhr geöffnet. Dann wird jeden Freitag ein anderes fränkisches Bier angezapft. Der Gaststättensaal kann jederzeit für gesellschaftliche, private oder betriebliche Veranstaltungen aller Art genutzt werden, inklusive Servicepersonal, Speisen und Getränken. „Durchschnittlich ist das zweimal wöchentlich der Fall“, fügt er hinzu. Als Partner der Genussregion Oberfranken legt er großen Wert darauf, die Gäste zu verwöhnen. pr

Gaststätte Zum Steig
Beck´s Backstadl
Holger Dünkel Vieh- und Fleischgrosshandel
Holger Dünkel Metzgerei
TS Hofmann
Hans Zettner GmbH Kälte- und Klimaanlagen
Schwarzbach
Denscheilmann + Wellein
Datenschutz